Im Juli 1950 wurde das Schleinitzkreuz/Heimkehrerkreuz im Ausmaß von 7 m Höhe aus Lärche von unseren Vätern u. Großvätern errichtet, auf den höchsten Berg im Lienzer Talboden, der Schleinitz mit 2.905 m getragen und aufgestellt.

Nachdem kürzlich 3 Kreuzerrichter aus Oberdrum verstorben sind, wird eine Gedenkmesse 65 Jahre Schleinitzkreuz am So. 26. Juli 2015 auf der Schleinitz abgehalten. Am Vorabend sollen Feuer um und auf der Schleinitz zur Gedenkmesse einladen, es wird das IHS, ein 65-er und der Schleinitzkamm beleuchtet.

Auf der Schleinitz wird vor dem bestehenden Lärchenkreuz, ein unabhängiges Kreuz aus Alu mit 15 m Höhe und 10 m Breite für 2 Tage aufgestellt und am 24. & 25. Juli 2015 beleuchtet. Ein Team der Berufsschule Lienz, Abt. Metallbau u. Blechtechnik unter der Leitung ihres Lehrers SvtL Ing. Klaus Oberegger hat dieses Kreuz hergestellt.

Dieses Kreuz wird mit neuester LED Beleuchtung versehen, damit es auch im Lienzer Talboden sichtbar ist. Die LED Technik sowie der Blitzschutz wurde von Michael Kurzthaler erstellt.

Dieses Kreuz wurde am Freitag, dem 17. Juli 2015, vor dem Feuerwehrhaus in Oberdrum probeweise aufgestellt und beleuchtet.

(Bilder: Gottfried Stotter)

DPP 0114   DPP 0129   DPP 0133   DPP 0146   DPP 0141